Trainingslager 2008 - Zusammenfassung
geschrieben am 16.03.2008 um 16:29:49 Uhr
Nach einer entspannten Zugfahrt sind alle 39 Athleten, Trainer und Betreuer gut in der Jugendherberge angekommen.
In der ersten Trainingseinheit mussten sich die Größeren gleich einem Leistungstest unterziehen, die Kleineren machten Sprint- und Ballweitübungen. Nach dem Abendessen feierten wir Michis 44. Geburtstag.
Leider verregnet, aber dennoch nicht langweilig war der Freitag: Morgens besichtigten wir den Heidelberger Zoo, nachmittags probten alle für einen Tanz- und Gesangauftritt für den Abend. Endlich wieder schönes Wetter gab es am gestrigen Tag. Unsere Jugend nutzte dies gleich und ging morgens um 7 Uhr am Neckar joggen.
Für alle gab es dann vormittags eine schöne Trainingseinheit, bei den Größeren waren es für manche die
ersten Speerwurfversuche, für die Kiddis bei Michael, Doris und Annemarie standen Weitsprung, Treppenlauf und Brennball auf dem Plan.
Nachmittags wanden wir uns Diskus (bei den Großen) und Staffellauf (bei den Kleineren) zu.
Abends machten wir einen Nachtspaziergang am Neckar, danach schauten wir uns Videos der vegangenen Tage an.
Am Sonntag Morgen, nach dem Frühsport (diesmal auch mit mehr Athleten) besichtigten wir den botanischen Garten, da uns der Sportplatz zu viele Pfützen bot. Nach dem Mittagessen traten wir die Heimreise an.


Unsere Athleten schrieben Tagebuch, die Einträge sind unter "Ganze News lesen" zu finden.
Außerdem sind schon einige der zahlreichen Bilder in unserer Galerie zu bewundern.

Donnerstag, 13.03.08:

Wir haben uns um 11 Uhr am Neustadter Bahnhof getroffen und sind dann um 11:30 Uhr mit dem Zug nach Heidelberg gefahren. Nach einer Stunde Fahrzeit sind wir in Heidelberg in den Bus umgestiegen.
In der Jugendherberge angekommen gab es erst einmal eine Einleitung von Nico und Michael in das Programm der nächsten Tage und die Zimmereinteilung. Daraufhin bezogen wir die Zimmer und machten uns für das Training um halb 3 fertig. Auf dem Sportplatz wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Die "Großen" kamen zu Helmut und haben einige Übungen gemacht, mit denen ihr Leistungsvermögen überprüft wurde. Die "Kleinen“, für deren Training Michael, Doris & Annemarie zuständig waren, haben Ball- und Laufübungen gemacht. Gegen 5 Uhr verließen wir den Sportplatz und hatten eine Stunde Zeit um zu duschen, bis es um 6 Uhr dann das Essen gab. Das chinesische Essen war sehr gut, besonders die Frühlingsrollen. [...] Gegen 19.30 trafen wir uns dann wieder in unserem Gruppenraum, in dem wir mit (Kinder-) Sekt und Orangensaft Michis Geburtstag feierten. Vor dem abschließenden Pantomimespiel, das und allen sehr viel Spaß bereitet hatte, haben wir die Bilder, welche Nico & Yannick während des Trainings gemacht hatten, angeschaut. Danach wurde die gemeinsame Runde aufgelöst und alle verschwanden in ihren Zimmern.


Freitag, 14.03.08:

Um 8 Uhr morgens gingen wir gemeinsam in der Kantine Frühstücken. Uns wurde mitgeteilt, dass wir uns um 9 Uhr in unserem Gemeinschaftsraum treffen. In der Besprechung wurde uns gesagt, dass das Training wegen des schlechten Wetters ausfällt. Deshalb gingen wir in den Zoo. Den Zoo fanden alle scchön, aber leider war es Freitag, da wurden die Robben nicht gefüttert. Um 11:30 Uhr gingen wir wieder heim, da es Mittagessen gab.

Nach dem Mittagessen bekamen wir die Aufgabe, in Gruppen einen Auftritt vorzubereiten. Nachmittags gab es Kuchen zu essen. Nach dem Abendessenprobten wir für unsere Musikaufführung. Es gab vier Mannschaften, die alle um den ersten Platz kämpften. Nachdem wir den Auftritt erfolgreich überstanden hatten, wurden die Plätze verteilt. Nun schauten wir die Bilder von der letzten Tage an. Danach schuaten wir "Die 7 Zwerge", nach 90 Minuten war dann der Film zu Ende. Alle gingen lachend und müde in ihre Zimmer. Um 23:30 Uhr sind wir dann endlich eingeschlafen.


Samstag, 15.03.08:

Am Samstag Morgen versammelten wir uns im Speisesaal und aßen zum Frühstück. Dann gingen wir alle auf unser Zimmer und machten uns für die Vormittagstrainingseinheit bereit. Kurz vor 9 Uhr sollten wir uns in unserem Raum treffen, dort gingen wir den Tag durch. Dann gingen die Kleinen am Neckar joggen, die Großen trainierten im Stadion Speerwurf und Ballweit. Nach einer Stunde kamen die Kleinen auch ins Stadion. Um Halb 12 gingen wir alle zum Mittagessen.

Während der zweiten Trainingseinheit übten die "Minis", also wir, Staffel und Sprint und die Großen lernten verschiedene Wurfelemte wie zum Beispiel Kugel und Diskus. Danach gingen wir Duschen und um ca. 17:45 Uhr gab es dann Essen. Zu Essen gab es ungarisch. Dazu aßen wir wie immer Salat und zum Nachtisch Pudding. Da sich das Zimmer 359 nicht benommen hatte, mussten sie den Küchendienst übernehmen. Im Anschluss daran hatten wir ungefähr 30 Minuten Pause. Daraufhin schauten wir die Bilder des heutigen Tages an. Im darauffolgenden Quiz mussten wir 38 Fragen im Themenbereich Sport & Trainingslager beantworten. Nun freuten wir uns auf die Nachtwanderung am Neckar entlang. Nachdem wir uns auf der Wanderung mehr oder wenigerzum Fürhsport begeistern ließen, gingen wir zurück zur Jugendherberge. Im Aufenthaltsraum Zürich schauten wir uns dann die Videos der Trainingseinheiten und des Tanzwettbewerbes des Vorabends ans. Um 22 Uhr mussten wir dann in unsere Zimmer, um entweder packen oder schlafen zu gehen.

Sonntag, 16.03.08:

Am Sonntag sind manche von uns schon früher aufgestanden um um 7 Uhr joggen zu gehen. Die Tour ging am Neckar entlang. Die anderen konnten in der Zeit noch schlafen oder ihre Koffer packen. Um 7:45 Uhr kamen die Jogger wieder an die Jugendherberge. Anschließend gab es Frühstück, welches an unserem Tisch bis 8:30 Uhr ging. Danach trafen wir uns in unserem Aufenthaltsraum „Zürich“. Dort haben wir dann beschlossen, dass das Training wegen Regen nicht stattfinden wird. Und dass wir in den nahgelegenen Botanikpark gehen werden. Als wir dann dort waren schauten wir uns die vielfältigen Pflanzen an. Es gab dort auch ein Gewächshaus, das viele schöne Pflanzen beinhaltete. Um 11.30 haben wir uns am Ausgang getroffen und sind gemeinsam in die Jugendherberge zurück gelaufen. Um 12.00 Uhr haben wir zu Mittag gegessen. Es gab Hähnchen mit Nudeln und Gemüse. Zum Nachtisch gab es Eis. Danach haben wir uns auf die Rückfahrt vorbereitet. Wir sind um 13:24 Uhr mit dem Bus von der Jugendherberge weggefahren, um 15 Uhr kamen wir in Neustadt an.

Von Violan Anthony, Jonas Borgert, Julia Flauchert, Vanessa Grimm, Marc Grunwald, Franziska Hauer, Roy Heilmann, Fabian Hust, Julia Ihrig, Tim Kerth, Jana und Jenny Klein, Meike Klohr, Flora Lu Kubetz, Anna Leidner, Juliane und Philipp Lersch, Christopher und Niklas Lubenau, Maike Mattern, Sophie-Luise Mersiowsky, Carolin Riesterer, Anika und Kristof Rummel, Marco Schirmer, Hannah und Sebastian Steigert und Maike Wagner.

Nicolas Fröhlich Kommentare (8)


TOP